Vorbei ist zu spät

Zusammen mit Coldstation 12, Marie Angerer, The Moonshiner´s und Vertical hatten wir am 9.10.2015 im Rahmen des Sparkassen-Clubraums ein Unplugged-Konzert in der Vest-Arena veranstaltet

 

Da unsere Musik eher unplugged-untypisch ist, hatten wir noch einiges an Vorarbeit zu leisten, um Euch auch hier wieder das volle Programm bieten zu können. Nicht nur für das Publikum war es interessant, unsere Musik ohne fette Stromgitarre zu hören. Auch für uns war dieses Unplugged-Konzert ein grandioses Erlebnis

Am 02.05.2015 spielten wir in der 2 Vorrunde zum SSBO-Festival '15 in Joe´s in Oer-Erkenschwick. Insgesamt  vier Bands kämpften um das weiterkommen.

Neben uns rockten Through Enemy Lines, Miles Beneath und Senseless (alle 3 keine Weichspüler... !)

Letztendlich trennten uns 6 Publikumsstimmen zum Erstplatzierten.

Der 3. Dattelner Hafenrock ist, Dank Eurer Unterstützung, wieder einmal zu einem erfolgreichen Ereignis geworden.

Die Stimmung auf und vor der Bühne war bis zum Schluss hervorragend.

An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an alle, die zum  Gelingen beigetragen haben.

Ein großer Dank geht auch an Dieter und seine Helferlein, die uns an dem Abend mit einem sehr schmackhaften Buffet überrascht haben.

 

Wir haben den Abend sehr genossen und hoffen, dass Ihr anschließend alle noch gut nach Hause gekommen seid.

 

Nachtrag: Leider wurde dies das letzte Event dieser Art im Hafenrestaurant, da sich Dieter aus privaten Gründen davon trennt.

Am 16. August waren wir geladen

und erwünscht und zwar auf einer Geburtstagsfeier im grösseren Rahmen. Die Jubilarin wollte sich und ihren Gästen einen etwas unkonventionellen Abend bieten, also nicht nur Mucke aus der Konserve inkl. der üblichen Gesellschaftsanimation, sondern mal Live & raw plus Headbanging, Sweat and Volume up to 10.

 

Zugegeben, anfänglich hatten wir leichte Bedenken, da die Gäste ja einen Standard-Abend mit Tanz & Musik von der Festplatte erwartet haben (und den haben 'se die ersten Stunden auch bekommen).

 

So, und dann waren wir an der Reihe - Schluss mit  H. Fischer, Wendler und anderem schnulli-bulli-turmirnichtweh-allesistschön Gedönse ;-)

Schon nach den ersten Stücken wurde klar, vor uns befand sich ein Hard Rock ausgehungertes Publikum, welches richtig abging und mit uns bis zum Ende abrocken wird. Nach mehreren Zugaben schalteten wir die Verstärker aus und feierten noch bis zum Morgen mit allen Anwesenden.

 

Deshalb an diese Stelle noch einmal:

Vielen Dank für die Einladung und den klasse Abend!

Und Antje... jederzeit wieder :-)


Station 10 iniziiert den Dattelner Hafenrock

In Eigenregie und ohne Wissen, was auf einem zukommt, waren wir fest entschlossen, ein Rockkonzert zu veranstalten.

Planung und Organisation, Auswahl der weiteren Bands, Ton- und Lichttechnik, Vorabtermine etc.- all diese netten Kleinigkeiten womit sich eine Band eigentlich nicht so befasst, lag nun in unserer Verantwortung.

Letztendlich hat alles prima geklappt, dass sofort feststand: Dies war nicht der letzte Hafenrock.

Ein riesendank an den Bands IXX und Batten Down the Hatches, sowie Moritz (Licht), Christoph (Tontechnik) und natürlich unseren Gastgeber Dieter mit seinem Stab, der uns neben genügend Flüsssignahrung auch einiges für die Beißerchen bereit hielt.

1. Dattelner Hafenrock - Gruppenfoto Station10 IXX und Batten down the Hatches
1. Dattelner Hafenrock - Gruppenfoto

Station 10 beim Wohltätigkeitskonzert in Witten

Zusammen mit den Bands Why Amnesia und 7th Dawn beim Wohltätigkeitskonzert "Metal For Mercy" im "Famous" 

Ursprünglich mit 3 Bands geplant, spielten letztendlich nur Skaw Float und Station 10, da bedauerlicherweise Jörg, der Sänger von IXX erkrankte. Hier noch mal ein Riesen Dank an Frank für das bereitstellen der Technik, obwohl Ihr nicht die Bühne betreten konntet.

Leider hat sich das Unperfekthaus in Essen nicht als Ideale Location für Gigs erwiesen

Station 10 gibt am  Bikertreff "Ruhrpott" in Recklinghausen mächtig Gas.

Auf der Sommerparty in der Bozener Strasse heizten wir bei Bratwurst und Bier die "harten" Biker richtig ein. Das Wetter spielte gut mit, sodass sich zwischen eine menge PS und viel Chrom gut 250 Biker und Musikinteressierte eingefunden hatten.

Anschließend feierten wir bis Spät in den Abend mit allen anwesenden.

Station 10 beim Jubiläums-Open Air-Konzert Save the Planet in Castrop

Bei strahlendem Sonnenschein und kühlen Getränken rockten wir auf der Waldbühne in Castrop/Habinghorst zum 10. Save the Planet mächtig ab.

Allerdings geriet kurz vor dem Gig unser "Bambino"  Markus wegen verschwundener HiHat-Becken mächtig in Panik, die sich dann glücklicherweise durch eine Leihgabe der nachfolgenden Band wieder gelegt hatte.

Station 10 gibt sein Debut

vor gut 80 Zuschauern rockt Station 10 im Jugendheim Joes in Oer-Erkenschwick zusammen mit der bottroper Band "IXX" zum allerersten mal die Bühne. 

Wird alles klappen? Mögen die Leute unsere selbst komponierten Stücke? Tausend Dinge die uns durch den Kopf gingen....

Letztendlich waren alle Befürchtungen umsonst, denn der Abend konnte für ein Debut nicht besser laufen. Die Technik funktionierte reibungslos, der Sound war klasse und die Stimmung beim Publikum war grandios.

Unsere Songs kamen beim Volk mächtig an und so wurde dieser Abend ein voller Erfolg. 

Unplugged in der Vestarena
Unplugged in der Vestarena
3. Dattelner Hafenrock
3. Dattelner Hafenrock
1. Dattelner Hafenrock
1. Dattelner Hafenrock
Famous Witten
Famous Witten
Bikertreff Ruhrpott Recklinghausen
Bikertreff Ruhrpott Recklinghausen
Save The Planet Habinghorst
Save The Planet Habinghorst
Joe's Oer-Erkenschwick
Joe's Oer-Erkenschwick